Folge uns
iBookstore
Android app on Google Play
Gefällt mir
Ein Programm der Universität Leiden
Countdown für Cassinis großes Finale!
4. May 2017, Garching

Nachdem sie fast 13 Jahre lang den Saturn umkreist hat, ist die Cassini.Huygens Mission nun bald vorbei.

Die Cassini Raumsonde wurde 1997 von der Erde gestartet. Danach verbrachte sie sieben Jahre damit durch das Sonnensystem zu reisen, bis sie endlich Saturn erreichte.

Einige Monate später schickte Cassini die mitgeführte Forschungssonde Huygens auf die Oberfläche von Saturns mysteriösem Mond Titan. Das war die erste Landung im äußeren Sonnensystem!

Während ihrer Zeit auf Titan fand Huygens mehrere Dinge, die der Mond mit der Erde gemeinsam hat: Er hat eine dicke Atmosphäre, Wetter (auf Titan regnet es eine Chemikalie namens Methan statt Wasser) und Seen (auch aus Methan). Aber auf Titan ist es mit -180 °C viel kälter als auf der Erde. Am Südpol ist es sogar doppelt so kalt!

Während Hygens den Titan untersuchte, erforsche Cassini weiter Saturn, seine Ringe und seine vielen Monde. Die Raumsonde entdeckte Wasser, welches von einem der Monde ins Weltall sprühte. Ein Hinweis auf einen versteckten Ozean unter der eisigen Oberfläche des Mondes – vielleicht auch die Heimat von außerirdischem Leben.

Aber nach Jahren harter Arbeit geht Cassini langsam der Treibstoff aus. Wissenschaftler haben daher entschieden ihre Reise am 15. September zu beenden, indem sie die Sonde auf Saturn abstürzen lassen. Dadurch wird die Sonde nicht versehentlich auf einem der Monde Saturns abstürzen und sie so für zukünftige Untersuchungen unangetastet lassen.

Bis dahin verbringt Cassini ihre letzten Monate damit mehrmals zwischen dem Planeten und seinen berühmten Ringen hindurchzufliegen. Ein Bereich, der bisher noch nie erforscht worden ist.

Cassini wird die ersten genauen Bilder von den Ringen machen, die Saturn am nächsten sind. Außerdem Bilder von den Wolken des Planeten. Sie wird auch die Anziehungskraft von Saturn messen um Wissenschaftlern dabei zu helfen herauszufinden, wie es im Inneren des Planeten aussieht.

Damit wird Cassini sogar während ihrer letzten Tage dabei helfen unseren riesigen kosmischen Nachbarn besser zu verstehen.

Coole Tatsache

Saturn ist ein Gasriese — er hat also keine feste Oberfläche. Cassini wird in seine Atmosphäre einsinken. Je tiefer sie dabei kommt, desto mehr Hitze und Druck wird auf sie ausgeübt werden, bis sie schließlich zusammengedrückt wird und verbrennt.

Share:

Bilder

Countdown für Cassinis großes Finale!
Countdown für Cassinis großes Finale!

Printer-friendly

PDF File
984,7 KB